Betrieb über den Crossbandrepeater der ISS

By | 21. März 2009

Call’s : DP0ISS, NA1SS, RS0ISS / ARISS/RS0ISS-1

Crossband Ausgabe : 145,800 mhz
Crossband Eingabe : 437,800 mhz

Die ISS kann man sogar mit Minimalausrüstung (2m-FM-Funkgerät und
Mobilantenne) hören. Einfach auf die 145.800 MHz drehen und abwarten
bis die Trackersoftware anzeigt, dass die ISS im Überflug ist. Selbst auf dem
portabel Gerät war die ISS hörbar. Das Zeitfenster mit dem über die ISS
gearbeitet werden kann, beträgt maximal 10 Minuten. Zum hören empfiehlt sich
ein Kreuzdipol, Antennen technisch gibt es nach oben hin keine Grenze.

Der Versuch :

Am 21.03.2002103200918169 haben wir versucht über die ISS zu senden, mit allen
Sachen und Equipment losgezogen, ab auf dem Acker (Fieldday?).

 

Die letzten Tage vorher haben wir den Satelliten beobachten, die Laufbahn
am PC verfolgt und fast jedes QSO was über den Satelliten lief mit gehört.
Funktionierte von Zuhause auch alles wirklich gut, nur selber haben wir
es nicht geschafft drüber zu senden. „Also was machen?“ Alles zusammen packen
und auf den Acker, freies Feld, freie Sicht und ne gute Antenne.

Es war auch alles recht schnell aufgebaut und alle Einstellungen waren gemacht.
Es konnte los gehen, doch was dann die ISS sendete nicht, wir konnten Sie
sehen aber hörten nix. Hmm… Das kann doch nicht sein wir haben dann wieder
alles überprüft und getestet, technisch war alles okay. Als bei den zweiten
Überflug der ISS auch nichts zu hören war hatten wir dann enttäuscht alles
wieder abbauen müssen. Tja das war mal nen Fehlversuch. Nachher habe ich gelesen
das der Crossband-Repeater nicht in Betrieb ist.

Hier ein paar Links zum Thema :

– Real Time Satellite Tracking
– Orbitron – Satellite Tracking System

Ich werde das ganze beobachten, weil es ein doch ein sehr interessantes Thema ist.

Die Software Orbitron ist auch super um Wettersatelliten zu tracken oder auch andere
Amateurfunksatelliten.

orbitron

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.